Montagsrunde mit Thomas Weil: Die Geschichte des Ornaments in der Kunst

Nachdem die Ornamentik in Avantgarde und Moderne ein Schattendasein führte, erleben ornamentale Lösungen in Design, Kunst und Architektur der Gegenwart eine Renaissance. Thomas Weil, Jahrgang 1944, arbeitet seit den 70er Jahren intensiv an der Analyse geometrischer Ordnung in Kunst-, Architektur-, und Designornamentik. Neben seiner Tätigkeit als Künstler und Architekt  veröffentlichte er mehrere theoretische Schriften. Bei den rund 40 Teilnehmern wurde ein neues Bewusstsein geweckt, Ornamentik in der Kunst zu betrachten. Wir erlebten einen anregenden Vortrag und eine engagierte Diskussion zum Thema.