sNOw future | Führung durch die Ausstellung in der ERES Stiftung

„Die Alpen – Perspektiven einer Sehnsuchtslandschaft“ hieß der Untertitel dieser Ausstellung, die der Kunstclub13 am 5. März besuchte. Ob der Schnee im Zeitalter des globalen Klimawandels eine Zukunft hat oder nicht, stand dabei eher nicht im Vordergrund. Vielmehr machten sich die Künstler Hansjoerg Dobliar, Philipp Messner und Walter Niedermayr auf die Suche nach den offensichtlichen und schleichenden Veränderungen der Berglandschaft. Schließlich prägt der Tourismus mit Sesselliften und Schneekanonen immer radikaler das Erscheinungsbild dieser klassischen Sehnsuchtslandschaft.

Im Fokus dieser künstlerischen Spurensuche stand die Entdeckung von abstrakten Kompositionen in den meist verlassenen Schneelandschaften. In unterschiedlichen Herangehensweisen – Malerei, Skulptur, Foto und Video – brachen die beteiligten Künstler mit den Klischees über alpine Landschaften und zeigten, wie konstruiert, fiktiv und hyperartifiziell diese sein können.

Die Ausstellung wird noch bis 23. April gezeigt.