Kunstpreis 2012/2013

Preisträger 2013: Frank Balve

 FRANK BALVE – PARK | AUSSTELLUNG IM MAXIMILIANSFORUM VOM 13. BIS 20. APRIL 2013

Am 12. April 2013 wurde anlässlich des Kunstclub13 Förderpreis 2012/13 die Ausstellung „PARK“ von Frank Balve im Münchner Maximiliansforum eröffnet. Zugleich wurde der Katalog präsentiert und das zehnjährigen Bestehen des Kunstclub13 e.V. gefeiert. Dr. Elisabeth Hartung vom Kulturreferat und Benedict Rodenstock vom Kunstclub13 sprachen Grußwörter. Dr. Susanna Ott, ebenfalls vom Kunstclub13 und Kunstwissenschaftlerin an der Kath. Universität Eichstätt, führte inhaltlich in das Werk von Frank Balve ein.

Die raumfüllende Installation des Preisträgers Frank Balve im MaximiliansForum wurde ca. 10 Tage lang gezeigt. Es fanden diverse Führungstermine und eine Finissage statt.

Zur Ausstellung erschien ein Katalog. Dieser wurde vom Künstler in Zusammenarbeit mit dem Kunstclub13 konzipiert und herausgegeben. Mit rund 80 farbigen Seiten sowie mehreren Texten renommierter Autoren ist dies die erste monographische Publikation zum Werk Frank Balves.

Der Katalog kann formlos beim Kunstclub13 zum Preis von € 19,90 bestellt werden. Innerhalb Münchens bevorzugt persönliche Abholung in der Geschäftsstelle. Außerhalb Münchens gegen Vorkasse zzgl. Versandkosten.

Zum Preisträger:

Frank Balves eindrucksvolle Rauminstallationen vereinen Videoarbeiten, konzeptionelle Malerei, plastische Werke und Fotografie. Sein vielschichtiges Werk spielt mit überkommenen Gattungsbegriffen und kreist um oft unbequeme Themen von gesellschaftlicher Relevanz. Trotz ihrer vermeintlich klaren Bildsprache sind die Arbeiten aufgeladen mit einer Vielzahl kulturell codierter sowie persönlicher Symbole und Referenzen. Neben Bezugnahmen auf die klassische Literatur und Malerei kommt in Balves Werk vor allem der Ästhetik des Materials große Bedeutung zu. Durch zahlreiche Referenzen miteinander verknüpft, offenbaren die Arbeiten trotz ihrer formalen Heterogenität eine äußerst kohärente ästhetische Konzeption.

Für das MaximiliansForum entwarf Balve mit seiner Installation „Park“ einen urbanen Skulpturenpark im Untergrund. In Anlehnung an französische Barockgärten luden symmetrisch angeordnete Skulpturen und Objekte zum Flanieren und Verweilen ein, die unwirtliche Passage unter der verkehrsreichen Kreuzung wurde inszeniert als ein Ort der Erbauung und der Kontemplation. Während in realen Parkanlagen jedoch die Natur mit ihren vermeintlich heilenden Kräften als für innere Reinigung steht, dominierten in diesem „Park“ kalte, harte Materialien. Anders als im Barockgarten, dessen Skulpturenprogramm der heiteren Zerstreuung dient, erzeugten die skulpturalen und plastischen Objekte im MaximiliansForum zudem überwiegend unangenehme Bilder.


Am 08. Oktober 2013 wurde der Kunstpreis 2013 des Kunstclub13 an den Münchner Künstler Frank Balve verliehen.

IF

Frank Balve überzeugte die Jury mit seinen eindrucksvoll gestalteten Rauminstallationen, die Videoarbeiten, konzeptionelle Malerei, plastische Werke und Fotografie vereinen. Sein vielschichtiges Werk spielt mit überkommenen Gattungsbegriffen und kreist um oft unbequeme
Themen von gesellschaftlicher und ethischer Relevanz. Als Bezugspunkte dienen ihm dabei die klassische Literatur oder Malerei. Durch zahlreiche Referenzen miteinander verknüpft, offenbaren Balves Arbeiten trotz ihrer formalen Heterogenität eine äußerst kohärente ästhetische Konzeption.

Frank Balve (*1986) studierte von 2009 bis 2017 an der Münchner Akademie für Bildende Künste in der Klasse vorm. Norbert Prangenberg. Er ist Preisträger des Dannerpreises 2011 und 2012. Anlässlich der Jahresausstellung der AdbK wurde seine Arbeit 2011 mit dem ersten Preis des Akademievereins sowie 2012 mit dem Preis des Lions Club ausgezeichnet.


Die Nominees 2013 waren:

Der Jurytermin fand am 08.10.2012 statt.

Die Juroren 2012 waren:

  • Dr. Elisabeth Hartung | Kulterreferat München / Kunst-Büro
  • Dr. Léon Krempel | Haus der Kunst, München
  • Dr. Ellen Andrea Seehusen | Freie Kuratorin