Schlagwort-Archive: Akademie

Führung durch die Diplomausstellung in der Akademie der Bildenden Künste München
9. Februar 2019
Akademie

Wie jedes Jahr unternahmen wir wieder einen Streifzug durch die Diplomausstellung an der Akademie der Bildenden Künste. „Nur“ 28 Abschussarbeiten galt es zu durchforsten, weil dieses Jahr einmalig zwei Diplomausstellungen stattfinden werden. Der zweite Teil folgt in Kombination mit der Jahresausstellung im Juli. Grund ist eine Änderung der Studienordnung an der Akademie, die den Abschluss reformiert und dazu führte, dass die Studierenden dieses Jahr ausnahmsweise zwischen zwei Abschlüssen, dem alten und dem neuen, wählen konnten.

Dr. Susanna Ott und Hans-Joachim Heins vom Vorstand des Kunstclub13 übernahmen die Auswahl und Führung der rund 30 Mitglieder durch neun sehr unterschiedliche Positionen aus verschiedenen Klassen: Eine beklemmende Videoinstallation des Japaners Ryohei Kan und ein „begehbares Bild“ in der Aula von Esther Zahel gaben den Auftakt. Malerei sahen wir in drei Varianten, die nicht unterschiedlicher sein könnten: Rokoko-Dekonstruktionen von Andreana Dobreva, konzeptuelle Arbeiten von Frank Moll sowie schräge Pop Art des mit dem Preis des Akademievereins ausgezeichneten Künstlerduos Mehmet & Kazim aus der Klasse Oehlen. Bianca Patricia Isensee faszinierte uns mit einer hochpolitischen Arbeit zur Waffenindustrie in demokratischen Gesellschaften, während die beiden Absolventinnen Jieyi Sun und Naama Bergmann aus der Schmuckklasse Karen Pontoppidans einen dagegen fast schon kontemplativen Schlusspunkt setzen.

Wie schön, dass wir nicht ein ganzes Jahr warten müssen, bis wir wieder auf Entdeckungstour gehen dürfen – denn den zweiten Teil der Diplomausstellung im Sommer lassen wir uns nach diesem gelungenen Rundgang natürlich nicht entgehen!

Führung durch die Jahresausstellung der AdBK München
18. Juli 2018
AdBK_07-2018

Auch im Juli 2018 bot der Kunstclub13 die fast schon traditionelle Führung durch die Jahresausstellung der Akademie der Bildenden Künste München an. Das Vorstandsteam hatte zuvor in Zusammenarbeit mit ausstellenden Künstlern eine Vorauswahl an Positionen getroffen. Konkret besuchten wir die Installation „Gedenktafel“ von Paul Valentin im Foyer, die Klasse Hildebrandt mit Lou Jaworski, die Klasse Voigt/Grubinger mit Alessandra de Angelis und Niil Brig, die Soundinstallation der Armenierin Maria Matinyian im Untergeschoss sowie die digitale Installation „Phygitale Cyberorgane“ von Nena Cermak im Gartenhaus. Alle Teilnehmer genossen das hohe Niveau der besuchten Positionen sowie die positive Stimmung der Ausstellung.

Führung durch die Diplomausstellung an der AdBK
10. Februar 2018
AdBK MUC 02-2018

Auch dieses Jahr boten wir wieder einen Streifzug durch ausgewählte Positionen der Absolventen in diversen Klassen der Akademie der Bildenden Künste München an. Auswahl und Führung übernahmen Dr. Susanna Ott und Dr. Arnold Lösler vom Vorstand des Kunstclub13.

Die Führung war eine absolut gelungene Veranstaltung und sicherlich wieder ein starker Imagegewinn für unseren Kunstclub. Wir haben eine Gruppe von fast 40 Mitgliedern und Gästen zu 10 ausgewählten Positionen unter den mehr als 80 Diplomexponaten führen können. Die Gruppe blieb trotz ihrer Größe ohne nennenswerte Verluste über 2,5 Stunden (!) beieinander. Susanna hatte als diesjähriges Jurymitglied eine abwechslungsreiche Vorauswahl getroffen: Konzept/Skulptur (Anne Seiler, Sandra Bejarano, Lea Grebe), Video (Bianca Kennedy), Malerei (Gülbin Ünlü, Hell Gette, Lola Sprenger, Andrea Zabric) und Performance (Max Weisthoff, Frauke Zabel).

Ausgezeichnetes Feedback, das Format funktionierte wieder sehr gut.

Montagsrunde III/2017 mit Prof. Dieter Rehm: „Die Akademie: zwischen kunstgeschichtlicher Tradition und Talentschuppen“
9. Oktober 2017
Dieter Rehm Montagsrunde

Professor Dieter Rehm, Jahrgang 1955, Künstler und Präsident der Akademie der Bildenden Künste München, führte uns in die Arbeit der Akademie ein. Das Haus hat eine lange Tradition, die einerseits verpflichtet. Andererseits muss die Akademie offen sein für neue Tendenzen in der Kunst. Was tut sich an der Akademie (Zahlen, Strukturen, Besetzung von Professuren, und Projekte…) Wie unterscheidet sich das hiesige Lehrkonzept der Akademie von denen in Berlin, Düsseldorf…? Wie stellt sich die AdBK auf die zukünftigen Anforderungen ein? Dieter Rehm gab uns in einen eineinhalbstündigen Vortrag Einblicke in die Arbeitsweise der AdBK mitso mancher persönlichen Note über seinen Werdegang und seine Arbeit als Präsident. Für die ca. 60 Teilnehmer gab es kostenlos eine Festschrift zum 200jährigen Jubiläum des Hauses zum Mitnehmen sowie eine Einladung nach Ottobeuren im Allgäu zur aktuellen Ausstellung des Künstlers Rehm.

Führung durch die Jahresausstellung 2017 in der Akademie
29. Juli 2017
AdBK München Jahresausstellung

Auch im Juli 2017 boten wir eine Führung durch die Jahresakademie der Akademie der Bildenden Künste München an. Vorbereitung und Führung erfolgen diesmal durch die Vorstandsmitglieder des Kunstclub13 Dr. Susanna Ott, Hans-Joachim Heins und Dr. Arnold Lösler mit Unterstützung von Angelika Stiegler von der AdBK.

Folgende Positionen wurden besucht:

  • Shriley Cambonie „À la mémoire“ (Klasse Pitz, Fassade) * Preis des Akademievereins 2017
  • Klasse Rosefeldt „Utopium“ (Bibliothek, Litfaßsäule: Installationen und Performanceprogramm) *Preis des Akademievereins 2017
  • Klasse Hildebrandt VIP Raum
  • Stela Vula (Klasse Huber, Videogame)
  • Klasse Huber: EG und UG
  • Gemma Meulendijks, Performance „an act of restauration and conservation“
  • Maria Matinyan „NMM-Zone: Natur-Maschine-Mensch-Zone“ (u.a. Klasse Rosefeldt, Garten)

Führung durch die Diplomausstellung an der AdBK München
11. Februar 2017

Auch dieses Jahr führten wir eine geführte Tour durch ausgewählte Studios der Akademie der Bildenden Künste München durch. Absolventen zeigten ihre Diplomarbeiten in den Studios. Die Führung übernahm Angela Stiegler, künstlerische Mitarbeiterin von Prof. Hermann Pitz. Gezeigt wurden ausgewählte Positionen, u.a. von Pio Ziltz, Hiba Al Ansari und Sophie Schmidt. Die Teilnehmer konnten außerdem auf eigene Faust weitere Studios besuchen.

Hier die komplette Liste der besuchten Stationen:

0) Frank Balve (ehem. Klasse Prof. Schneider, Bildhauerei), * ehemaliger Preisträger K’13 Förderpreis – Friedhof vor dem Altbau der Kunstakademie

1) Peter Bulla (Klasse Prof. Huber, Bildhauerei) und Maria Braune (Klasse Prof. Pitz, Bildhauerei) – „Geister“ und Fries aus Asche und Knochenleim

2) Sara-Alisa Raschke und Maximilian Helk (Klasse Prof. Oehlen, Malerei) (Künstlerduo und individuelle Positionen) – Märchen und Geisterbild /
Pio Ziltz (Klasse Prof. Oehlen, Malerei), * nominiert für den K’13 Förderpreis 2017, * Senator-Bernhard Borst Preis – Modelle und Reliefs

3) Josef Knoll (ehem. Prof. Förg/ Prof. Hildebrandt, Malerei) – Stiftrisograf (leider nicht anwesend)

4) Bettina Kirmair (Prof. Brack, Bühnenbild) – „Warten auf Romeo“, Balkoninstallation

5) Hiba Al Ansari (ehem. Prof. Schneider, Bildhauerei), * DAAD-Preis – Mathematikbuch

6) Sophie Schmidt (Prof. Huber, Bildhauerei), * nominiert für den K’13 Förderpreis 2017, * Debütantenförderung – „Engländerin in Empfängnis“ Tafelbild

7) Samuel Ferstl (Prof. Huber, Bildhauerei), * Super + Kunstförderpreis 2017 – „Western Vodoo“ Installation mit Performance

*) Empfehlung: Schmuckklasse, besonders Jing Yang „Ich bin keine Vase“, Untergeschoss

Führung durch die Diplomausstellung in der AdBK München
6. Februar 2016

Am 06. Februar boten wir für rund 40 Teilnehmer eine geführte Tour durch die Diplomausstellung an der Akademie der Bildenden Künste München an. Die Auswahl und Führung übernahmen wieder die Künstler Verena Seibt und Christian Hartard, die beide selbst an der ADBK studierten und sich daher bestens auskennen. Es bestand die Möglichkeit, die Talente von morgen zu entdecken und sich mit den Künstern persönlich auszutauschen.

Folgende Positionen deckte unsere Tour ab:

  • Hsiao-Shu Chen / Klasse Nachf. Prangenberg (Keramik)
  • Boris Maximowitz / Klasse Pitz
  • Isabelle Tondre / Klasse Bustamante
  • Antje Zeiher / Klasse Bustamante
  • Justina Becker / Klasse Hildebrandt
  • Verena Barros de Oliveira / Klasse Brack (Bühnenbild)
  • Florentin Berner / Klasse Metzel
  • Lou Jaworski / Klasse Schneider

Heiße Führung durch die Akademie zur Jahresausstellung
18. Juli 2015

Das war wohl die heißeste Akademietour unserer Historie. Christian Hartard und Jonathan Drews hatten ein abwechslungsreiches Programm in der Sommerausstellung vorbereitet. Warum im Treppenaufgang ein durchgeknallter Künstler die Wand aufgehämmert hatte, wußte niemand zu erklären. Das war wohl einfach nur Sachbeschädigung. In der ehemaligen Förg-Klasse, die jetzt von Matthias Dornfeld geleitet wird, beeindruckte Kristina Schmidt mit einer Klang und Malerei Installation. Auch Philipp Stähle bot neben Malerei eine Skulpturenarbeit. Anne Pfeifer, Klasse Jorinde Voigt, bot einen sehens- und hörenswerten Klangkörper „Ceremony“. Und wie bekam Marco Miehling der Metallblock so kalt? Bei der Hitze verlockte es zum Hinsetzen.

Aus der Klasse von Pia Fries erweiterte Dana Greiner den Malereibegriff um großen Formen- und Farbenvielfalt. Studenten der Klasse Ingold hatten eine aktive Baustelle mit großem Gerüst eingerichtet, komisch, lustig, absurd und lautes Getröte. Bei Florian Hut und Josef Wandinger aus der Klasse von Olaf Metzel wurde es politisch: Fotografische Reflektionen des G7-Gipfels in Schloss Elmau und zusammen gebundene Pflastersteine. Keine Ahnung, ob die zum Werfen gedacht waren. Eine Gemeinschaftsarbeit der Klassen Hien und Schneider, präsentiert durch Michael Schmidt und Melina Hennikes, war eine intime und stille Wohnsituation. Beklemmend, und doch wurde man neugierig hinein gezogen. Vielen Dank an Christian und Jonathan für die abwechslungsreiche und kompetente Reise durch die AdbK. Eine kleine Gruppe hat dann noch mit Frank Balve in seiner Installation im Erdgeschoss diskutiert. Wie immer bei Frank ist alles etwas größer – unterhaltsam war es allemal.

Tour durch die Jahresausstellung der AdbK München
19. Juli 2014
ADBK_2014

Die Vielfalt heutiger künstlerischer Positionen war ein hochinteressanter Aspekt der von Verena Seibt und Christian Hartard vorbereiteten Führung am letzten sehr heißen Samstag in der AdbK. Angenehmer Wind ging von den schnell rotierenden Postkartenständern im Eingang aus. Der Kunstmarkt in schwindelerregender Bewegung? In der Aula beeindruckten Lena Policzkas geheimnisvolles Labor kleiner atmender Körper, das 4-teilige Video von Pfeifer/Kreutzer „Splitterstücke“ und die 32 Miniaturen von Theresa Scheitzenhammer „alle Betten in denen ich geschlafen habe und an die ich mich erinnern kann“. Im Kolosssaal stand der Körper mit allen Deformationen im Mittelpunkt. Elke Dreier mit einer Videoloop, Lou Jaworsky mit einer 3-teiligen Photoarbeit, Michael Mieskes reduziert den menschlichen Körper auf eine Stele, die scheinbar mit menschlicher Haut überzogen ist und Lenka Richterova bringt den monströsen Heizkörper zum Schmelzen. Über die Projektklasse Zielony ging es zur Malklasse der neuen Professorin Pia Fries.

Im Raum der Klasse Prof. Oehlen war der Keramikkünstler Pio Ziltz sehr auffällig. Motive aus der Science Fiction Welt, jedoch überkommt einen ein ähnliches Grauen wie bei den Brüdern Chapman. Die Soundinstallation im Zwischengeschoß von Katrin Petroschkat heißt „Millions and millions of years“. Ja, die Schöpfung hat sicherlich länger als 7 Tage gebraucht. Der eindringliche Klang verfolgt einen noch lange. Den Abschluß bildete ein Projekt der Klasse von Prof. Olaf Metzel. Es war eine Art Katalog zur Jahresausstellung 2013: die Klassen von Olaf Metzel und Stephan Huber hatten gemeinsam unter dem Titel „H & M“ ausgestellt. Die insgesamt 42 verschiedenen, von Stefanie Hammann & Maria von Mier gestalteten Poster, mit denen die Ausstellung beworben worden war, wurden zu einem Posterbook zusammengestellt und um eine Dokumentation der Ausstellung ergänzt. Es war ein spannender und kurzweiliger Nachmittag für die 21 Teilnehmer.