Kunstpreis PERSPEKTIVEN des Kunstclub13 – allgemeine und aktuelle Infos

Allgemeine Infos

Seit 2011 lobt der Kunstclub13 im Rahmen seines Förderauftrags den jährlichen Kunstpreis PERSPEKTIVEN aus. Prämiert wird jeweils ein Nachwuchskünstler, der seine Ausbildung beendet hat oder kurz davor steht und noch weiterer Förderung bedarf, um etwa in einer Galerie unterzukommen.

Hier ein Überblick über die bisherigen Preisträger:

Die Auswahl des Preisträgers erfolgt in zwei Stufen:

  1. Ernennung von 5 Nominees durch den Vereinsvorstand bzw. 2 externe Experten
  2. Eine jährlich wechselnde Fachjury wählt im Rahmen einer öffentlichen Sitzung den Sieger aus.

Seit 2014 wird der Kunstclub13 Förderpreis in Kooperation mit der PLATFORM München ausgerichtet. Die PLATFORM trägt u.a. mit ihren Räumlichkeiten und durch personelle Unterstützung bei.

Das Preisgeld umfasst einen Beitrag für eine Ausstellung in der PLATFORM sowie für eine Broschüre zur Ausstellung. Außerdem unterstützt der Kunstclub13 die Preisträger ideell durch sein professionelles Netzwerk.

Neben dem Hauptpreis gibt es seit 2015 einen Publikumspreis, dessen Gewinner vom bei der Jurysitzung anwesenden Publikum bestimmt wird. Der Publikumspreis ist mit 500 € dotiert. Insgesamt beträgt das Preisgeld 6.500 €. Alle Nominées erhalten eine Aufwandsentschädigung und die Möglichkeit, im Rahmen einer Gruppenausstellung in der PLATFORM ihre vorbereitete Arbeit zu zeigen.

Eine Möglichkeit für Künstler, sich aktiv für den Kunstpreis PERSPEKTIVEN zu bewerben, besteht nicht.

PERSPEKTIVEN – Förderpreis des Kunstclub13 2018

Auch 2018 vergab der Kunstclub13 wieder einen Förderpreis in Zusammenarbeit mit der Platform München – neu unter dem Namen PERSPEKTIVEN.

Das Format wurde  in diesem Jahr etwas geändert: Anders als in den Vorjahren sollten diesmal alle nominierten Kandidaten die Möglichkeit erhalten, Kostproben ihrer Arbeit im Rahmen einer Gruppenausstellung in der Platform zu zeigen, die vom 20. Juni bis 4. Juli in der Platform ausgerichtet wurde.

Neu war auch, dass alle Kandidaten eine Aufwandsentschädigung von 500,- EUR erhalten, ausgenommen der Preisträger, der 3.000,- EUR Preisgeld erhält. Wie im letzten Jahr wurde auch wieder der Publikumspreis in Höhe von 500,- EUR vergeben.

Nominierung der KandidatInnen

Insgesamt fünf KandidatInnen wurden innerhalb eines Auswahlprozesses zur Prämierung vorgeschlagen. Zwei Nominierungen stammten von VertreterInnen Münchner Kunstinstitutionen, dieses Jahr von Eva Huttenlauch, Kuratorin für Kunst nach 1945 an der Städtischen Galerie im Lenbachhaus sowie Michael Buhrs, Direktor des Museum Villa Stuck. Weitere drei KandidatInnen wurden in einem internen Auswahlverfahren durch den Vorstand des Kunstclub13 nominiert.

Die Nominees für das Jahr 2018 waren:

  • Lea Grebe
  • Lou Jaworsky
  • Florian Lechner
  • Frauke Zabel
  • Andrea Zabric

Während sich Frauke Zabel mt Performance- und Videokunst beschäftigt, experimentiert Andrea Zabric mit purem Pigment. Lea Grebe lässt aus toten Insekten  filigrane Bronzegüsse entstehen. Floran Lechner verbindet mit Licht und Schatten digitale und reale Flächen zu einer Skulptur. Lou Jaworksi nutzt Ferrit-Magneten, um darau sich immer neu formende Objekte zu schaffen.

Pressemitteilung 2018 (PDF, 80KB)

Jury

Die Auswahl des Förderpreisträgers bzw. der Förderpreisträgerin erfolgte in der PLATFORM durch eine fünfköpfige Jury, die vom Kunstclub13 eingeladen wurde:

  • Prof. Dr. Burcu Dogramaci, Professorin für Kunst des 20. Jahrhundert und der Gegenwart, Ludwig-Maximilians-Universität
  • Dr. Cornelia Gockel, Kuratorin für Medienkunst, Sammlung Goetz
  • Anja Kaehny, Art Consultant (ehem. Espace Louis Vuitton)
  • Uli Kopp, Sammler
  • Prof. Dr. Florian Matzner, Kunstwissenschaftler und Kurator, Akademie der Bildenden Künste

Das öffentliche Jurymeeting fand zur Vernissage der Gruppenausstellung im gewohnten Format mit Präsentationen der Künstler statt.

Die Preisträgerinnen des Kunstpreises 2018 lauten:

  • Frauke Zabel (Hauptpreis)
  • Lea Grebe (Publikumspreis)

Herzlichen Glückwunsch!

Termin der Vernissage: 20. Juni 2018, 18:00 Uhr in der Platform. Dauer der Ausstellung: Bis 04. Juli.

Zur Finissage der Ausstellung am Abend des 04. Juli 2018 fand eine Gesprächsrunde mit den Preisträgerinnen und den nominierten KünstlerInnen zum Thema Perspektiven für junge Künstler statt. Bei Oliven und Wein gaben die Künstler Einblicke in die erste Zeit der Professionalität und berichten über Wünsche und Herausforderungen. Ergänzend dazu teilten Experten ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit den jungen Künstlern.

Pressemitteilung zur Preisverleihung 2018 (PDF, 90 KB)

 

Archiv Kunstpreise der vergangenen Jahre:

2017
2016
2015
2014
2012/13
2011