Newsletter abonnieren - Einladungen erhalten!
PERSPEKTIVEN 2023

Perspektiven 2024

Ausschreibung Perspektiven : Förderpreis des Kunstclub13 e.V. 2024

In diesem Jahr vergibt der Kunstclub13 e.V. zum dreizehnten Mal seinen Förderpreis für junge Kunst. Der Gesamtwert des Preises beträgt 10.000,- EUR, die Durchführung erfolgt wie bereits in den letzten Jahren in Kooperation mit der PLATFORM. Die bisherigen Preisträger*innen waren Maria Margolina, Minjae Lee, Lea Vajda, Stefan Fuchs, Frauke Zabel, Andreas Peiffer, Sarah Lehnerer, Franz Wanner, Anna McCarthy, Frank Balve und Emilia Scharfe.

Teilnahmekriterien

Für die Teilnahme werden Künstler*innen nominiert, die eine Ausbildung an einer Kunstakademie (oder entsprechend) abgeschlossen und einen Arbeitsbezug zu München oder Umgebung haben. Sie sollten noch am Anfang ihrer Laufbahn stehen. Bewerbungen sind nicht möglich.

Nominierung

Insgesamt fünf Kandidat*innen wurden im Rahmen eines Auswahlprozesses für den Perspektiven // Förderpreis nominiert:

Dieses Jahr stammen drei Nominierungen von Vertreterinnen Münchner Kunstinstitutionen:

  • Dr. Eva Huttenlauch, Sammlungsleiterin für Kunst nach 1945 an der Städtischen Galerie im Lenbachhaus
  • Franziska Linhardt, Kuratorin, Museum Brandhorst
  • Dr. Helena Pereña, Kuratorin/Leitung Ausstellungen Villa Stuck

Die weiteren Kandidat*innen werden in einem internen Auswahlverfahren durch den Vorstand des Kunstclub13 nominiert.

Aufgabenstellung

Die nominierten Künstler*innen kandidieren mit einer Arbeit oder einer Gruppe von Arbeiten, die im Rahmen einer Gruppenausstellung in der PLATFORM ausgestellt werden sowie mit einer Präsentation vor Publikum und Jury, die einen darüber hinaus gehenden Einblick in das künstlerische Schaffen geben soll. Die eingereichte Arbeit soll den derzeitigen Entwicklungsstand der Nominierten repräsentieren, während in der Präsentation auch ältere Schlüsselwerke und Perspektiven für die Zukunft aufgezeigt werden können. Für die einzureichende Arbeit sind alle Medien zugelassen.

Preis
Der Perspektiven // Förderpreis für junge Kunst des Kunstclub13 e.V. umfasst:

  • die Präsentation einer Arbeit oder einer Gruppe von Arbeiten im Rahmen einer mehrwöchigen Gruppenausstellung in der großen Halle der PLATFORM ab dem 24. April 2024
  • ein nicht zweckgebundenes Preisgeld für den oder die Förderpreisträger*in in Höhe von EUR 5.000,- EUR
  • ein Preisgeld in Höhe von je 1.000,- EUR für die vier nicht von der Jury prämierten Nominierten
  • einen Publikumspreis in Höhe von 1.000,- EUR
  • eine Publikation zur Ausstellung

Jury

Die Auswahl des Förderpreisträgers bzw. der Förderpreisträgerin erfolgt im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung in der PLATFORM durch eine jährlich wechselnde fünfköpfige Jury, die vom Kunstclub13 eingeladen wird.

Ablauf des Jurymeetings

Die Kandidat*innen stellen ihre Arbeit im Rahmen einer ca. 10-minütigen Präsentation der Jury und dem Publikum vor und beantworten darauf Fragen. Anschließend zieht die Jury sich zur nicht-öffentlichen Beratung zurück. Die Verkündung des durch die Jury ermittelten Preisträgers bzw. der Preisträgerin erfolgt am selben Abend.

Termin: Mittwoch, 24. April 2024, 18.00 bis ca. 21.00, in den Räumen der PLATFORM, Kistlerhofstr. 70.

Publikumspreis

Der Publikumspreis ist mit 1.000,- EUR dotiert und wird wie schon in den letzten Jahren von Andreas Wiede-Kurz/Wiede-Fabrik gestiftet. Die geheime Abstimmung und Bekanntgabe erfolgt im Anschluss an die Präsentationen. Sollten der/die Gewinner*in von Jury und Publikum identisch sein, erhält der/die vom Publikum Zweitplatzierte den Publikumspreis.

Teilnahmebedingungen

Preisgeld

Der Preisträger bzw. die Preisträgerin erhält ein Preisgeld in Höhe von EUR 5.000,- . Die vier anderen, nicht von der Jury prämierten Nominierten erhalten jeweils ein Preisgeld von 1.000,- EUR. Der/die Gewinner*in des Publikumspreises erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000,- EUR. Sollten Preisträger*in und Publikumspreisträger*in identisch sein, wird der Publikumspreis an den/die Zweitplatzierte*n vergeben.

Die Preisgelder sind nicht zweckgebunden und werden innerhalb von vier Wochen nach dem Jurymeeting und Bekanntgabe der Bankverbindung überwiesen.

Ausstellung

Die Ausstellung findet ab dem 24. April 2024 als Gruppenausstellung in der Ausstellungshalle der PLATFORM auf der Grundlage der von der PLATFORM zur Verfügung gestellten Informationen und Grundrisse statt.

Der Ausstellungsraum inklusive der vor Ort vorhandenen Technik sowie die Stromkosten werden von der PLATFORM unentgeltlich gestellt, darüber hinaus stellt die PLATFORM unentgeltlich Mitarbeiter für die kuratorische Betreuung.

Die Kosten für etwaige Veranstaltungen wie Vernissage und Finissage (Bewirtung und Personal) trägt der Kunstclub13. Die Ausstellung ist während der regulären Öffnungszeiten der PLATFORM der Öffentlichkeit zugänglich.

Die Nominierten reichen eine Arbeit oder eine Gruppe von Arbeiten ein, die den jetzigen Stand ihrer künstlerischen Entwicklung möglichst gut repräsentiert. Alle Medien sowie auch Modelle sind zugelassen. Die räumlichen Gegebenheiten der PLATFORM sowie der Platzbedarf aller Kandidat*innen werden im Vorfeld bei einem gemeinsamen Treffen mit den Nominierten und den Kurator*innen der PLATFORM abgestimmt. Die ausgestellten Werke müssen u.a. aus versicherungstechnischen Gründen für die gesamte Dauer der Ausstellung in der PLATFORM verbleiben. Sie bleiben vollumfänglich im Eigentum der Künstler*innen.

Sämtliche Material- und Transportkosten tragen die Nominierten

Booklet
Zur Ausstellung wird in Absprache mit den Künstler*innen und der PLATFORM ein Booklet erstellt, das allen Mitgliedern des Kunstclub13 per Post zugesandt und zur kostenlosen Mitnahme ausliegen wird. Bilder und ggf. Texte stellen die Künstler*innen dem Kunstclub13 e.V. hierfür unentgeltlich und rechtzeitig zur Verfügung.

Bild- und Videomaterial

Die Kandidat*innen stellen dem Kunstclub13 sowie der PLATFORM unentgeltlich Bild- und Videomaterial zur Verfügung, welches für die Öffentlichkeitsarbeit (insbesondere auf Social Media Kanälen) verwendet werden und nach Absprache weiterverarbeitet werden darf. Die Nominierten räumen der PLATFORM und dem Kunstclub13 die hierfür erforderlichen Bild- und Nutzungsrechte ein (insbesondere für die Vervielfältigung, Verbreitung und Veröffentlichung). Die Kosten für die Produktion trägt der Kunstclub13 e.V. Die Künstler*innen dürfen das Material unentgeltlich für ihre eigenen Zwecke nutzen.

Einverständnis
Die nominierten KünstlerInnen erklären sich insbesondere damit einverstanden, dass:

  • sie rechtzeitig Pressematerial und andere Materialien (Texte, Bilder) für den Katalog an die Volontär*innen der PLATFORM schicken
  • sie ihre Präsentationen selbst vorbereiten und diese rechtzeitig den Volontär*innen zuschicken
  • ihre Werke auf den Social-Media-Plattformen der PLATFORM und des Kunstclub13 e.V. für die Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen
  • sie ihre Arbeiten für die Gemeinschaftsausstellung selbstständig auf- und abbauen
  • sie ihre Versicherungsangaben und Angaben zum Brandschutz rechtzeitig an die Volontär*innen schicken
  • sie Kosten für Technik, die extern bestellt werden muss, sowie für das benötigte Material und Transporte selbst tragen

Die genauen Fristen werden von der PLATFORM noch bekanntgegeben.

Mit dem Aufbau der Ausstellung und der Präsentation vor der Jury erkennt der/die Nominierte diese Teilnahmebedingungen an. Der Kunstclub13 behält sich vor, zur Realisierung des Kunstpreises bzw. der Ausstellung mit Partnern bzw. Sponsoren zusammen zu arbeiten, die die Aktivität für ihre eigene Öffentlichkeitsarbeit nutzen können.