Newsletter abonnieren - Einladungen erhalten!

Rückblick Vorträge

06. Mai: Montagsrunde II/2019 im Kreativquartier

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Werkbund Bayern sowie dem Berufsverband Bildender Künstler war der Kunstclub13 am Montag im sogenannten Kreativquartier. Bereits im Juni 2015 informierten wir uns über die Entwicklung dieses in München einzigartigen Areals, das mittlerweile eine lebendige Kunst- und Kreativszene beheimatet. Viel hat sich seither nicht getan.

Montagsrunden 2019

Nachfolgend die Planung der Montagsrunden für 2019. Änderungen vorbehalten. Q1 |25.02.| Wolfram P. Kastner: Der politische Künstler Q2 | 06.05.| Kreativquartier Update  – Außentermin vor Ort Q3 | 16.09.| Prof. Dr. Dirk Boll, Präsident Christie’s EMERI (Europe & UK, Middle East, Russia & India): Wer

„Es hat oft ganz schön gescheppert“: Fred Jahn, altgedienter Galerist und Mann der ersten Stunde in der zeitgenössischen Münchner Kunstszene im Gespräch mit Karsten Löckemann, Chefkurator der Sammlung Goetz

In der Rolle des „Zeitzeugen“ fühlt Fred Jahn sich nicht allzu wohl. Das machte er Karsten Löckemann und dem Publikum gleich zu Beginn des Gesprächs klar – ein sympathisches Understatement, hat er doch die Münchner Galerieszene seit den frühen 1960er Jahren hautnah miterlebt und mit geprägt,

Montagsrunde IV/17: Bernhart Schwenk, Kurator für Gegenwartskunst, Pinakothek der Moderne, und Miro Craemer, Social Designer | Für wen machen wir Kultur?

Im Zeitalter der Globalisierung ist das Selbstverständnis öffentlicher Museen, ihrer Ausstellungen und Vermittlungsprojekte, aber auch künstlerische Identität im Wandel. Die Kultur und ihre Institutionen stehen einem neuen Publikum gegenüber, das oftmals andere Erwartungen hat als das bisherige. Prof. Dr. Bernhart Schwenk, Kurator für zeitgenössische Kunst

Montagsrunde II/17: Bauwerke für die Kunst in München – Sanierung Haus der Kunst und Gasteig mit Philharmonie, Neues Konzerthaus – mit Dr. Wolfang Heubisch

München wächst derzeit um etwa 25.000 Personen jährlich. Nachdem München von sich selbst behauptet eine Kulturstadt zu sein, sind die Ansprüche in diesem Bereich natürlich besonders groß. Das heißt zum Einen, man braucht Neubauten und Andererseits: Viele Kulturbauten müssen renoviert und teilweise gleichzeitig umgestaltet werden.

Montagsrunde III/16: Kunst am Bau, Bau an Kunst

Die Kooperation des Künstlerduos M+M und der Architekten Allmann Sattler Wappner hat bislang ein halbes Dutzend Projekte hervorgebracht. Nicht immer ist dabei klar, ob das künstlerische oder das architektonische Projekt der Ausgangspunkt ist. Die architekturbezogenen Arbeiten von Marc Weis und Martin De Mattia basieren auch oft