Kommende Führungen

Führung im Werksviertel und den Ateliers der whiteBOX

Auf dem ehemaligen Gewerbe- und Industrieareal entsteht auf rund 40 Hektar ein neues Stadtviertel zum Wohnen und Arbeiten, für Freizeit und Kultur. Es sind rund 1.200 neue Wohnungen für ca. 3.000 Bürgerinnen und Bürger geplant, langfristig entstehen bis zu 7.000 neue Arbeitsplätze. Auch der Grundriss des neuen „Konzerthaus-München“ ist bereits zu sehen.

Im Gebäude Werk3 sind Atelierräume für über 20 KünstlerInnen geschaffen worden und der neue Ausstellungsraum whiteBOX bietet die Möglichkeit für Wechselausstellungen.

Die Künstlerin Patricia Wich, Publikumsliebling unseres Förderpreises 2016, wird uns durch einige der Ateliers führen und Gespräche ermöglichen.

Nach den Ateliers gehen wir in die Ausstellung von Judith Egger und sprechen mit ihr über den „Ursprung aller Dinge“ und die künstlerische und wissenschaftliche Umsetzung.

In seinem Labor in der Ludwig-Maximilians-Universität München forscht Dieter Braun, Professor für Biophysik, über die Entstehung des Lebens auf der Erde vor mehr als vier Milliarden Jahren. Er geht mit seiner Arbeit der Frage nach, welche Prozesse die Evolution der ersten Moleküle vorangetrieben haben. Ebenso (und doch ganz anders) treibt die Künstlerin Judith Egger die Frage nach der „Lebenskraft“ um – der Kraft, die der Entstehung des Lebens zugrunde liegt. Dieses Thema umkreist sie seit vielen Jahren in Installationen, Zeichnungen und Performances.

Natürlich herrschen in der Kunst ganz andere Regeln als in der Wissenschaft. Daraus ergibt sich ein Dialog zwischen zwei unterschiedlichen Methoden, Erkenntnis über die Welt zu gewinnen. Über einen Zeitraum von mehr als 1,5 Jahren entwickelte sich eine „Feedbackspirale“ bei der Fotos, Videos, Interviews, Installationen, Zeichnungen und Objekte zum Einsatz kommen und als Kommunikationsmittel genützt werden.

Diesen Prozess hat Judith Egger auf künstlerische Weise dokumentiert. Er kann anhand der Ausstellung in der whiteBOX sowie eines Künstlerbuches nachvollzogen werden.

Weitere Infos

Termin: Samstag, 13. Mai 2017, um 14:00 Uhr

Treffpunkt: Atelierstraße 18, Werk3, auf der Rampe vor dem Laden von Künstlerbedarf Boesner
(Die Atelierstraße geht von der Friedenstraße ab).

In der Tiefgarage sind ausreichend Parkplätze vorhanden.

Öffentlich: U und S-Bahn Ostbahnhof

Maximale Teilnehmerzahl: 25

Anmeldung