Kommende Führungen

Besuch im Archiv Geiger am 6.10.

Rupprecht Geiger (1908-2009) gehört zu den bedeutendsten Vertretern gegenstandsloser Malerei in Deutschland. 1949 gründete er in München die Künstlergruppe ZEN 49 mit und befasste sich ab den 1950er Jahren mit dem Thema der Farbe. Viele von uns kennen seine Pigmentarbeiten aus dem Lenbachhaus, deren verführerische Leuchtkraft nur vor dem Original erfahrbar ist.

Nur Wenigen ist aber bekannt, dass das ehemalige Atelier Geigers in Solln seit Ende 2010 der Öffentlichkeit zugänglich ist. An diesem atmosphärisch dichten Ort, an dem Geiger bis 2009 noch fast täglich umgeben von seinen Pigmenten gearbeitet hat, betreut das Archiv Geiger heute das künstlerische Werk und zeigt eine Auswahl an Bildern, aktuell aus den Jahren in Düsseldorf, wo Geiger von 1965 bis 1976 eine Professur innehatte. Diese Jahre markieren seine produktivste Phase und besitzen in Anbetracht seiner Werkentwicklung einen hohen Stellenwert innerhalb seines Werkes.

Im Rahmen einer exklusiven Führung für den Kunstclub13 wird uns Sandra Westermeyer vom Team des Archivs aufschlussreiche Einblicke in das Schaffen und die ungewöhnlichen Arbeitsprozesse Rupprecht Geigers geben.

Weitere Infos (Archiv Geiger Homepage)

Max. 2×20 Teilnehmer

Aufgrund der hohen Nachfrage haben wir eine zweite Gruppe organisiert. Anmeldung, solange Vorrat reicht. Mitglieder werden bevorzugt zugelassen.

Leider ist die Tour wieder ausgebucht.

18. Oktober: „Zimmer frei“ im Hotel Mariandl
Zimmer_Frei_Hotel_Mariandl

Das Künstlerprojekt ZIMMER FREI ist seit 1999 zu einem beliebten Bestandteil der Münchner Ausstellungsszene herangewachsen. Jedes Jahr nach dem Oktoberfest beziehen Münchner KünstlerInnen mit internationalem Hintergrund Zimmer auf zwei Etagen des Hotel Mariandl und bringen für eine Woche den Hotelalltag durcheinander. Sie setzen sich mit den Räumlichkeiten und der Atmosphäre des Hotels auseinander, entwickeln Geschichten, Inszenierungen, situative Experimente, Performances, Videoarbeiten und Vieles mehr.

Der Erfolg beruht sowohl auf der großen Gestaltungsfreude der Künstler in außergewöhnlichem Ambiente – jeder Künstler hat ein Hotelzimmer für sich und darf dort auch wohnen – als auch auf der guten Zusammenarbeit des Kulturreferates der Landeshauptstadt München mit dem Hotel Mariandl. Der verantwortliche Kurator der Stadt Mehmet Dayi hat mit dem Hotelier das Format erfunden, und in diesem Jahr findet es zum 19. Mal statt. Anschließend an die Führung können wir uns nebenan, im Café am Beethovenplatz, auf einen Drink zusammenfinden.

Weitere Infos (Hotel Mariandl Homepage)

Datum: Donnerstag, 18. Oktober 2018, Start 19:00 Uhr

Treffpunkt: Hotel Mariandl, Goethestraße 51, vor dem Hoteleingang

Max. Anzahl Teilnehmer: 25

Anmeldung

Programm 2018
Weitere geplante Events für 2018 – weitere Details und Anmeldung demnächst:
  • 06.10.18: Besuch im Archiv Rupprecht Geiger
  • Nov./Dez.: Kunsthaus Raab
Bitte besuchen Sie die Seite „Montagsrunde“ für Veranstaltungen aus der Vortragsreihe „Montagsrunde“ des Vereins.