Sonderausstellung „Neuland“ in der Wiede-Fabrik

wiedefabrikDie Wiede-Fabrik ist seit 1992 Raum für bildende Kunst. Bis zu 25 Künstler arbeiten hier in Ateliers und Werkstätten in den Räumen der ehemaligen Wiede-Acetylen-Werke. Malerei, Konzeptkunst, Installation, Photographie und Bildhauerei finden sich in den verschiedensten Ausprägungen.

Die Ateliers der Wiede-Fabrik öffneten für einen Tag die Türen für eine Sonderausstellung. Zu dem Thema „Neuland“ zeigten die Künstler der Wiede-Fabrik eigens neu erschaffene Werke.
Die Führung übernahm Prof. Klein von der Wiede-Fabrik. Andreas Wiede-Kurz, Eigentümer des Areals und Initiator der Umwidmung zum Atelierpark schilderte den Weg von der einstigen Gasfabrik zur heutigen Nutzung.

Weitere Infos unter: www.wiede-fabrik.com.

Fotos >>