18.10. -12.11. 2017: Ausstellung „Der Bau“ in der Platform

Eine Rauminstallation von Andreas Peiffer
Gewinner des Förderpreises für junge Kunst des Kunstclub13 e.V. 2017

„Ich habe den Bau eingerichtet und er scheint wohlgelungen. Von außen ist eigentlich nur […]“

Vernissage: Mittwoch, 18. Oktober, 19 Uhr
Begrüßung Benedict Rodenstock, Kunstclub13 e.V.
Elisabeth Hartung und Sophia Plaas, PLATFORM

Finissage mit Filmscreening: Sonntag, 12. November, 11 Uhr
Mit dem Kurzfilm-Programm SCHICHTENDE, zusammengestellt von den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen

Ausstellungsdauer: 19. Oktober – 12. November 2017
Ort: Halle der PLATFORM München.

Am Mittwoch, dem 18. Oktober 2017 um 19 Uhr, wird in der Halle der PLATFORM die ortsspezifische Installation DER BAU von Andreas Peiffer eröffnet, der heuer mit dem Preis für junge Kunst des Kunstclub13 e.V. ausgezeichnet wurde. Mit einem technisch gewagten Ausstellungskonzept überzeugte Peiffer die Jury im April bei der Präsentation der fünf nominierten Positionen.

Inspiriert von der unvollendeten Erzählung Der Bau von Franz Kafka entwickelt Andreas Peiffer für die PLATFORM, die ehemals industriell genutzt wurde, einen raumgreifenden Einbau aus Teilen einer fünf Tonnen schweren Behelfsbrücke aus Stahl. In Anlehnung an Kafkas Schilderungen, in denen sich ein Tier zum Schutz vor Feinden einen komplexen unterirdischen Bau gräbt und zwanghaft ausbessert, beschäftigt sich Peiffer mit dem Verhältnis zwischen Raum, Funktion und Betrachter_in. Wie im Text von Kafka kann auch im Entwurf von Andreas Peiffer Architektur als Metapher menschlicher Bedürfnisse nach Stabilität, Schutz und Sicherheit genauso wie für Gefühle der Beklemmung und Entfremdung gelesen werden. Mit seinem Konzept will Peiffer nicht nur auf physischer Ebene radikal in den Ausstellungsraum eingreifen, sondern auch unseren generellen Umgang mit Räumen und wie wir uns darin bewegen, hinterfragen.

Andreas Peiffer (geb. 1982 in Marktheidenfeld) ist ausgebildeter Bildhauer und studierte Freie Kunst an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel bei Elisabeth Wagner sowie an der AdbK München bei Julian Rosefeldt und Olaf Metzel, bei dem er Meisterschüler war. 2015 erhielt Andreas Peiffer u.a. den Bayerischen Kunstförderpreis sowie verschiedene In- und Auslandsstipendien. Peiffer ist mit seinen Arbeiten bereits in mehreren Einzel- und  Gruppenausstellungen zu sehen gewesen, u.a. in Bremen, Detroit, Hamburg, Kiel, London und München.

Halle der PLATFORM
Kistlerhofstraße 70 | Haus 60 | 3. Stock | 81379 München | Map
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-17 Uhr
U3 Aidenbachstraße

Die Räume der PLATFORM sind barrierefrei erreichbar.

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.