Montagsrunde II/17: Bauwerke für die Kunst in München – Sanierung Haus der Kunst und Gasteig mit Philharmonie, Neues Konzerthaus – mit Dr. Wolfang Heubisch
Heubisch

München wächst derzeit um etwa 25.000 Personen jährlich. Nachdem München von sich selbst behauptet eine Kulturstadt zu sein, sind die Ansprüche in diesem Bereich natürlich besonders groß. Das heißt zum Einen, man braucht Neubauten und Andererseits: Viele Kulturbauten müssen renoviert und teilweise gleichzeitig umgestaltet werden.

Derzeit wird in der Stadtgesellschaft die Diskussion von Neubauten (Konzerthaus im Werksviertel, Volkstheater, Museum Mensch und Natur, Kreativquartier an der Dachauerstr.) als auch Renovierungen (Haus der Kunst, Gasteig, Musikhochschule, Neue Pinakothek, Gärtnerplatztheater) beherrscht.

Dem Insider fällt auf, dass diese Gebäude entweder der Landeshauptstadt München oder dem Freistaat Bayern gehören. Dem Bürger ist das ziemlich egal, da die Finanzierung in jedem Fall durch seine Steuern erfolgt. Hier kommt schnell ein Milliardenbetrag zusammen.

Dr. Wolfgang Heubisch war von 2008 bis 2013 Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Seit 2014 ist er Stadtrat der LH München und zudem seit Anfang dieses Jahres Mitglied des politischen Beirats Konzerthaus München. Sein Vortrag stellte die einzelnen Vorhaben vor und zeigte die Probleme auf. Er zeigte sein tiefes Verständnis für demokratische und verwaltungstechnische Entscheidungsprozesse bei öffentlichen Bauten auf. Teilweise gibt es keine endgültigen Antworten.