Newsletter abonnieren - Einladungen erhalten!

Studiobesuch bei einer Restauratorin

Ist es Ihnen auch schon passiert, dass Sie ein Gemälde besitzen, das immer dunkler wird und dessen Oberfläche lauter feine Risse aufweist? RestauratorInnen wie Andrea von Hedenström nehmen sich solcher und anderer Fälle an. Es bedarf eines jahrelangen Studiums sowie viel Erfahrung und Feingefühl, um alte und auch zeitgenössische Kunstwerke zu restaurieren, pflegen und zu bewahren. Dieser besondere Beruf verbindet traditionelles Handwerk mit naturwissenschaftlichen Untersuchungsmethoden – von antiken Vergoldungstechniken bis zu Pigmentanalysen mittels Röntgenstrahlen.

Andrea von Hedenström hat sich nach Stationen in Cambridge, Harvard und Zürich 2019 in München niedergelassen und das Restaurierungsatelier AvH Paintings Conservation gegründet. Hier arbeitet sie für private SammlerInnen ebenso wie für namhafte Institutionen im In- und Ausland. Sie hat Gemälde zahlreicher berühmter KünstlerInnen untersucht und restauriert, große Ausstellungen betreut und mehrere Publikationen veröffentlicht.

Andrea empfing uns am 23. Mai 2022 in zwei Sessionen in ihrem Atelier in München-Neuhausen und gewährte uns einen Einblick in ihre Tätigkeit anhand aktuell in Bearbeitung befindlicher Kunstwerke. Dabei vermittelte sie uns grundsätzliche Herausforderungen der restauratorischen Arbeit und verriet uns wertvolle Tipps, wie wir unsere Schätze lange schützen und erhalten können.

Das könnte Sie auch interessieren: